Nachhaltigkeit

Im Herzen einer schimmernden Zauberwelt, gezeichnet von endlosen Sanddünen und sonnendurchdrungenen Wäldern, zwischen tanzenden Marienkäfern, fleißigen Bienchen, blühender Flora und Fauna haben wir die Naturkulisse gefunden, die uns den Atem raubte: den Bergheider See in der Niederlausitzer Heidelandschaft.

Mit dem Bewusstsein dafür, dass ein Festival an sich in verschiedenen Hinsichten nicht immer eine nachhaltige Organisation bzw, Unternehmung ist, versuchen wir das Feel Festival im Sinne der Nachhaltigkeit stets weiterzuentwickeln und behutsam mit unserer Umgebung umzugehen.

Zum einen versuchen wir unser Publikum zu sensibilisieren und zu informieren. Mit dem Camp Carlowitz widmen wir den Themen der Nachhaltigkeit auf dem Festival eine ganze Bühne, auf der wir gemeinsam mit unseren Besucher_innen durch über 60 Mitmach-Aktionen und Workshops die Möglichkeiten nachhaltiger Lebensweisen erforschen und Bewusstsein für die Region der Niederlausitz schaffen wollen. Des Weiteren versuchen wir die Festivalgäste jedes Jahr aufs Neue zu motivieren, mit alternativen Transportmöglichkeiten zum Auto anzureisen. In 2017 haben wir aus diesem Grund erstmals den Auto-Camping-Pass eingeführt.

Zum anderen versuchen wir die Infrastruktur des Festivals selbst, nach und nach ökologisch nachhaltiger zu gestalten. In 2016 haben wir als erstes Festival Deutschlands während der Veranstaltung ausschließlich mit Öko-Toiletten gearbeitet. Dafür wurden wir sogar mit dem Festival Award Helga ausgezeichnet.

Darüber hinaus achten wir darauf so viel wie möglich mit regionalen Partnern und Dienstleistern zusammenzuarbeiten.

Über weitere Ideen und Anregungen, unseren Festivalbetrieb nachaltiger zu gestalten, freuen wir uns jederzeit unter info@feel-festival.de.