Feel Festival 2019 – Vorverkauf

Liebe Freundinnen und Freunde des guten Gefühls,

wenn auch im Geiste noch immer bei den Erinnerungen an ein unbeschreibliches sechstes Feel Festival und berauscht von diesem gemeinsamen Ausflug in kosmische Gefilde, landen wir so langsam aber sicher wieder in der Realität — rekapitulieren, reflektieren und kalkulieren was geschah, wie es lief und wie es weitergeht.
Wir sind wirklich überwältigt von eurem Feedback, noch immer hören wir täglich aufs Neue von all den entzückenden Erlebnissen und Geschichten, die ihr auf dem diesjährigen Feel Festival erlebt habt. Das erwärmt uns das Herz und ist genau das, was uns immer angetrieben hat und auch in Zukunft antreiben wird.
In diesem Jahr haben auch wir als Feel Crew zum ersten Mal das Gefühl, das Festival in vielerlei Hinsicht ein bedeutendes Stück zum Positiven weiterentwickelt haben zu können.
Dennoch sind wir uns natürlich im klaren darüber, dass es auch in den nächsten Jahren noch sehr viel zu tun gibt und wir werden weiterhin hart daran arbeiten, das Festival in kreativer, inhaltlicher und infrastruktureller Hinsicht weiterzuentwickeln sowie noch angenehmer für Mitarbeiter*innen, Partner*innen, Anwohner*innen und natürlich schonender für unsere Umwelt zu produzieren.

All die Maßnahmen, die wir dazu in diesem Jahr ergreifen mussten sowie in Zukunft ergreifen müssen, erfordern allerdings auch beträchtliche Ressourcen. Das sind zum einen die unbeschreibliche Energie und Zeit, die das ganze Team und all die Kollektive, mit denen wir arbeiten, investieren. Zum anderen sind es eben finanzielle Mittel, die bereitgestellt werden müssen.
Diese haben uns auch in 2018 wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Sehr unerwartet haben uns dabei insbesondere all die neuen Anforderungen und Auflagen der verschiedenen Ämter getroffen, die wir baulich, infrastrukturell sowie organisatorisch umsetzen mussten, um das Festival in diesem Jahr überhaupt stattfinden lassen zu können. Hier seien die notwendigen und geforderten Bauanträge zu den einzelnen Bühnen und Spielflächen sowie allen Lager- und Nutzflächen zu nennen. Im Zuge dessen brauchte es die Beauftragung eines Büros für Tragwerksplanung und Statik zur speziellen Berechnung der Bühnen, Erstellung der Anträge und technischen Zeichnungen. Des Weiteren ließen wir umfassende Gutachten zum Zwecke des Naturschutzes anfertigen. Aufgrund der geografischen Lage an einem alten Tagebau wurde ebenfalls ein spezielles geologisches Gutachten gefordert.
Letztlich sind hier noch all die Maßnahmen zur Einhaltung der daraus resultierenden Auflagen durch die verschiedenen Ämter zu erwähnen.

So kam es, dass wir, obwohl wir auf ein wunderschönes und in vielerlei Hinsicht erfolgreiches Feel Festival zurückblicken, auch vielerlei ungeplante Investitionen in die Umsetzung und Zukunft des Festivals tätigen mussten. Damit uns diese nicht im Tagesgeschäft ausbremsen, wir den Ticketpreis, unser Team, die aufgebaute Infrastruktur beibehalten und allen Verbindlichkeiten nachkommen, aber auch ein nächstes Feel Festival, das unser aller Ansprüchen entspricht, realisieren können, entschieden wir uns kurzfristig ein Frühbucherkontingent von 2000 Festivaltickets für 2019 zu verkaufen. So hatten wir die Möglichkeit, unseren Festival-Apparat, samt Planungen und Arbeiten am Gelände im notwendigen Umfang kontinuierlich am Laufen zu halten. Vielen Dank an dieser Stelle für eure Unterstützung!

Am Sonntag, den 02.12.2018, ab 12:00 Uhr startet der reguläre Vorverkauf für das Feel Festival 2019 unter www.feel-festival.de/tickets.

Zudem haben wir uns dazu entschlossen, den Müllpfand im kommenden Jahr auf 10€ pro Ticket zu erhöhen. Die Bekämpfung des Mülls, der nach dem Festival auf dem Gelände verteilt verbleibt, stellt nach wie vor ein großes Problem dar, das es zu bewältigen gilt. Unserem mittlerweile sehr umfangreichen Erfahrungsschatz folgend und obwohl wir daran arbeiten, das Umweltbewusstsein unserer Besucher*innen nachdrücklich zu schärfen, sind wir der Meinung, dass der eigene Geldbeutel aktuell leider noch immer eines der wirksamsten Mittel ist, um die Menge des in der Natur zurückgelassenen Mülls zu minimieren.

In diesem Sinne hoffen wir auf euer Verständnis und euren Support und begeben uns mit viel Optimismus, Dankbarkeit sowie Freude in die Vorbereitungen für den nächsten Sommer.

Eure Feel Crew